#1

Ericsson demonstriert HSDPA in chinesischem UMTS-Netz

in Gelöschtes - Temporäre Ablage intern 26.10.2004 14:49
von hugofix • 5.647 Beiträge

Quote:
Der Netzausrüster Ericsson will auf der China PT Expo Comm in Peking erstmals den breitbandigen Internetzugang HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) über ein kommerzielles UMTS-Netz demonstrieren. Auf dem vom 26. bis 30. Oktober stattfindenden Event sollen Videostreams und große Dateien mit Datenraten von bis zu 4,9 MBit/s empfangen werden.
Anzeige

Während Siemens seine HSDPA-Lösung erst im zweiten Quartal 2005 in den UMTS-Netzen seiner Kunden testen will, finden Tests der Ericsson-Lösung bereits statt. Kommerziell soll sie im zweiten Halbjahr 2005 verfügbar sein.

HSDPA ist ein standardisierter Datendienst für UMTS-Netze, der die Empfangsraten zunächst auf etwa drei MBit/s anheben soll. Das theoretische Maximum liegt bei 14,4 MBit/s. Zurzeit empfangen UMTS-Handys und -Datenkarten maximal 384 kBit/s. HSDPA beschleunigt auch die Antwortzeit (Pingzeit) der Netze, was etwa beim Abgleich vieler kleiner Dateien, beim Surfen und bei Online-Spielen von Vorteil ist. Mit HSUPA (High Speed Uplink Packet Access) gibt es außerdem ein Verfahren, das in Zukunft auch die Senderichtung von UMTS-Endgeräten beschleunigen soll. (rop/c't)


Quelle:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/52558

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sumit
Forum Statistiken
Das Forum hat 24426 Themen und 178313 Beiträge.