#1

"Chip-Sandwich" steigert Speicher auf der SIM-Karte

in Gelöschtes - Temporäre Ablage intern 02.11.2004 13:39
von bonsai • Besucher | 9.042 Beiträge

Quote:
Infineon will mit einem neuartigen "Chip-Sandwich" nach eigenen Angaben eine "Leistungsrevolution" bei Handys einläuten. Im kommenden Frühjahr sollen erste Muster-Chips zur Verfügung stehen, die die Speicherleistung der SIM-Karten von Mobiltelefonen zunächst um das Achtfache auf ein Megabyte erhöhen, teilte der Halbleiterhersteller heute in München mit.
Bei den neuen "Sandwich"-Chips werden zwei Schaltkreise mit ihrer Funktionsseite wie bei einem Sandwich aufeinander gelegt. Über hunderte kleiner Kontaktstellen werden beide Chips verbunden. Auf diese Weise lässt sich nach Angaben von Infineon bei gleicher Fläche die Speicherkapazität der Chips um ein Vielfaches erhöhen. Bislang lassen sich auf einer herkömmlichen SIM-Karte lediglich 128 Kilobyte an Daten ablegen. Mit den neuen "Sandwich"- Chips soll die Kapazität zunächst auf ein Megabyte, in einem weiteren Schritt sogar auf 20 Megabyte erhöht werden.
Die Größe für Handy-Komponenten ist durch internationale Standards begrenzt. Die zunehmende Verbreitung von SMS- und MMS- Nachrichten hat jedoch zur Folge, dass immer mehr Speicherplatz benötigt wird. Aktuelle Handy-Modelle haben bereits mehrere Megabyte Speicher, die jedoch an das Gerät selbst gebunden sind und nicht mit der SIM-Karte in ein anderes Telefon übertragen werden können.
Der Hersteller M-Systems hatte vor einigen Wochen allerdings eine MegaSIM-Karte angekündigt, die sogar bis zu 256 Megabyte Speicherplatz bieten soll. Ein Editorial, das sich ausführlich mit dem Thema SIM-Speicher beschäftigt, finden Sie auf dieser Seite.


Quelle: http://www.teletarif.de/arch/2004/kw45/s15299.html

Gruß

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: johnnyhenderson
Forum Statistiken
Das Forum hat 24034 Themen und 177324 Beiträge.