#1

Nokia 6020

in Gelöschtes - Temporäre Ablage intern 02.11.2004 17:37
von Hakixx • Besucher | 744 Beiträge
Mit dem 6020 stellt Nokia ein Business-Handy mit Push-to-talk vor.



Pünktlich zum start von Push-To-Talk in Deutschland kündigt Nokia ein besonders kommunikatives Phone im handlichen Format an, das die Nachfolge des Nokia 6220 antritt: das 6020.

Die größte Schwäche des 6020 ist auf den ersten Blick offensichtlich: Mit dem Modell 6020 kommt einmal mehr ein Telefon mit nur 128 mal 128 Bildpunkten Auflösung. Wer jedoch die Foto- und Videofunktion des handlichen Newcomers nur gelegentlich nutzt und so selten MMS empfängt, wie fast alle Mobilfunk-Kunden hierzulande, den wird das nicht stören. Immerhin kennt das Nachfolge-Modell des weit verbreiteten 6220 nicht mehr nur 4096 Farben, sondern kann 65.536 Nuancen darstellen.

Die Vorzüge des nur mit Infrarot, aber leider nicht mit Bluetooth ausgerüsteten Telefons sind ohnehin im Inneren versteckt. Neben den Selbstverständlichkeiten wie SMS und MMS wartet das 6020 mit einem E-Mail-Client, einem Instant Messenger und dem Voice-Chat Push-to-talk auf. Wie mittlerweile viele aktuelle Modelle von Nokia und Sony Ericsson ist auch das Adressbuch des 6020 ausgerüstet mit einer Software für die Erreichbarkeitsabfrage per GPRS. Leider unterstützt aber bis heute kein hiesiger Netzbetreiber diesen praktischen Dienst. Neben GPRS beherrscht das 6020 auch HSCSD und EDGE.

Die Ausstattung im Detail:


Triband
Serie 40
Abmessungen: 106x44x20 mm (Länge, Breite, Höhe), Gewicht 88 Gramm
Standby bis zu 14 Tage, Gesprächszeit bis zu drei Stunden
integrierte VGA-Kamera
Aufzeichnen von Videos
GPRS, EDGE, HSCSD
Push-to-talk
MMS, E-Mail, Instant Messaging


Das 6020 wird im ersten Quartal 2005 auf den Markt kommen.


Der User hat folgendes Bild an den Post angehängt:

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: johnnyhenderson
Forum Statistiken
Das Forum hat 24034 Themen und 177324 Beiträge.