#1

England: Handy am Steuer kostet bis zu 1.500 Euro

in News aus der mobilen Welt 06.03.2007 20:05
von hugofix • 5.647 Beiträge

Quote:
In Großbritannien werden Handy-Sünder im Straßenverkehr seit Anfang März härter bestraft. Die Geldbuße für ein Telefonat oder eine SMS während der Fahrt verdoppelte sich auf 60 Pfund (rund 90 Euro). In Einzelfällen können bis zu 1.500 Euro fällig werden.

Wer mit dem Handy am Ohr im Auto erwischt wird, bekommt außerdem drei Punkte in der Verkehrssünderkartei – bei 12 Punkten wird der Führerschein entzogen.

Aber auch eine Freisprechanlage schützt nicht automatisch vor Strafe: "Wer während eines Telefonats sein Fahrzeug nicht unter Kontrolle hat, verstößt ebenfalls gegen das Gesetz", sagte ein Polizeisprecher gegenüber der britischen BBC.

In Deutschland zahlen Autofahrer, die mit dem Handy hinter dem Steuer telefonieren, 40 Euro Geldstrafe und bekommen einen Punkt in Flensburg. (dcn)


Quelle: Chip.de
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: kinghairextensions2
Forum Statistiken
Das Forum hat 25266 Themen und 181068 Beiträge.