#1

Samsung sagt Nokia in Schwellenländern den Kampf an

in News aus der mobilen Welt 07.01.2008 16:26
von TIGER • Besucher | 1.886 Beiträge

Quote:
Die südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will in den sogenannten Schwellenländern verstärkt in Konkurrenz zum finnischen Wettbewerber Nokia treten. Der Konzern erwäge den Verkauf preiswerter Mobiltelefone in diesen Ländern, teilte die Gesellschaft mit Sitz in Seoul am Montag mit.


All-Around-Player
"Wir wollen zu einem All-Around-Player im Handymarkt werden", sagte der Sprecher. Samsung wolle weg von der bisherigen Ausrichtung auf Premiumprodukte und auf diese Weise den Umsatz in Schwellenländern vorantreiben.



Billig-Schiene
Samsung hatte sich zuletzt als Hersteller teurer Geräte etabliert und den Verkauf preiswerter Handys (unter 50 US-Dollar) abgelehnt. Nun sollen in Indien sowie in Ländern Südostasiens und Lateinamerikas Geräte zum Preis von 40 bis 50 Dollar angeboten werden, sagte Sprecher Tae Hoon Kim. Endgültig sei das Vorhaben allerdings noch nicht entschieden. Die preisgünstigen Modelle würden nur auf den Markt gebracht, wenn sie auf der Kostenseite konkurrenzfähig seien.



Ehrgeiziges Ziel

Der gemessen am Absatz zweitgrößte Handyhersteller der Welt plant für das laufende Jahr den Verkauf von 200 Millionen Handys. Samsung will den eigenen Marktanteil bis 2010 auf 25 Prozent steigern, wie der Sprecher ohne Nennung von Vergleichszahlen sagte. Laut Researchfirma Strategy Analytics kam der Konzern 2007 auf einen Marktanteil von geschätzt 14,4 Prozent bei einem Absatz von 161,5 Millionen Stück. Im zweiten Quartal 2007 hatte Samsung den US-Wettbewerber Motorola von Platz zwei der weltgrößten Handyhersteller - gemessen an der Produktionsmenge - verdrängt.





Quelle: inside-handy

mfg micha
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: donnieclark1
Forum Statistiken
Das Forum hat 24034 Themen und 177334 Beiträge.